sonne
Mit Naturdüften gegen Gelsen und Mücken
Der Sommer ist da. Und mit ihm auch Plagegeister und Stechmücken. Im Anschluss ein paar Tipps zur Vermeidung von Mückenstichen:
Möglichst kein Parfum, keinen Weichspüler für die Wäsche oder synthetische Deos verwenden, diese Düfte ziehen Mücken an. Ein Naturdeo aus Salbei und Lavendel schützt uns vor den Angriffen.

Blitzschnelles Deo:
½ TL Natron,
50 ml Sabeitee,
2 – 3 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Natron in eine Zerstäuberflasche füllen, ätherisches Öl zugeben (Natron fungiert als Emulgator zur Verbindung mit dem Tee), dann mit Salbeitee aufgießen und gut verschütteln.

Haltbarkeit ca. 1 Monat bei Zimmertemperatur

Mückenschutzöl: Jojobaöl ( Olivenöl, Kukuinussöl ) vermischt mit ein paar Tropfen ätherischem Lavendelöl, Geranium-, Rosmarin- oder Citronellaöl hält Fliegen und Moskitos fern. Auch Zecken haben damit wenig Freude.

Eine Tomatenstaude oder ein Lavendelstock vor Fenstern und Türen vertreiben Gelsen.
Zitronenmelisse, Basilikum und Rainfarn sind auch unbeliebt bei den Plagegeistern, Auch getrocknete Kräuterbündel aus diesen Kräutern eignen sich als Schutz.

Als Duftmischung für die Duftlampe eignen sich: Duftgeranie, Eukalyptus, Lavendel, Lorbeer, Nelke, Rosmarin, Zimt oder Citronella.
Räuchermischungen auch für den Abend auf Balkon und Terrasse leisten uns gute Dienste.
Lavendel, Nelken, Pfefferminze, Rainfarn, Rosmarin, Salbei, Wacholder, Weinraute und Wermut fein gemörsert auf Zunderschwamm verräuchert haben sich bestens bewährt.

Wünsche einen schönen mückenfreien Sommer!
ursula_asamer
KP Ursula Asamer

Posted in Rezepte
Share this post, let the world know

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.