Tauche mit mir in die fantastische Welt der Wildkräuter ein.
Ich zeige dir wie du die Wildkräuter erkennst und gebe dir praktische Tipps zum Sammeln,
Verarbeiten und deren Anwendung. Beim Wildkräuter-Erlebnisspaziergang werden all deine 5 Sinne angesprochen, lass dich überraschen ??
Dazu gibt`s ein gemütliches Picknick mit einer schmackhaften Wildkräuterjause. Ein kleines Geschenk darf natürlich auch nicht fehlen ??

Wann: Samstag 31.07.21 um 14 Uhr/ Dauer ca. 4 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Schützenverein Untersee (Untersee 140, 4822 Bad Goisern, OÖ)
Kosten: 25€ inkl. Kräuterjause, kleines Kräuterbüchlein und eine kleine Überraschung
Mitzubringen: Wetterfeste Kleidung, gutes Schuhwerk und vor allem gute Laune ??

Wenn du beim Wildkräuter-Erlebnisspaziergang dabei sein willst, dann melde dich bitte unter
folgender Email-Adresse an: carina@naturgfueh.at
Du kannst mich natürlich auch anrufen bzw. schreiben: Tel.Nr.: 0664/4295922

Ich freue mich auf dich, deine Carina von NaturGfüh!


Es gibt Kochbücher, die nimmt man in die Hand und denkt: „Wow, alles aus einem Guss!“.

Die Wildkräuterliebe von Nicole Maurer (siehe auch https://www.mondblumenzeit.at/ ) ist so eines. Vielleicht liegt es daran, dass die Autorin für ihr Buch nicht nur die Texte, sondern auch das Layout und die Fotos selbst erstellt hat.

Möglicherweise macht dieses Buch aber auch so viel Lust auf eine kulinarische Natur-Entdeckungsreise, da sie als praktizierende Wildkräuterpädagogin Wildkräuterspaziergänge mit Kochwerkstatt anbietet und deshalb authentisch ist.

Die 85 Rezepte zeichnen sich durch wunderbare Fotos, wenigen und natürlichen Zutaten, sowie hilfreichen Tipps aus. Wie zum Beispiel die Bärlauch-Ricotta-Gnocchi mit grünem Spargel, die Zuccini-Canelloni mit Brennesseln und Feta, das Steak mit Holunderbeersauce, die Schafgarben-Zabaione mit Kirschragout und das Wieseneis mit Sauerampfer.

Die Gedankenperlen von Nicole Maurer zu den Qualitäten der Jahreszeiten und den einzelnen Wildpflanzen bereichern das Buch ungemein. Abgerundet wird die Wildkräuterliebe von 45 Planzensteckbriefen.

Sie geben einen umfassenden Überblick über die Merkmale, die Sammelzeit, die nutzbaren Pflanzenteile und das Vorkommen der Wildpflanzen.

Andrea Meingaßner

+43 (0) 681 20 733 866
Stött 20, 4974 Lambrechten
Projektleiterin im Fensterbau
zertifizierte Kräuterpädagogin – Vorstandsmitglied von www.wildkraeuterleben.at
Saxophonistin – Mitglied der Marktmusikkapelle Pram
Netzwerkerin – Vorstandsmitglied bei BPW Business and Professional Women Austria
Familienmensch
Studium an der FH Salzburg – Baugestaltung Holz – DI (FH)
Matura an der HBLA Elmberg Landwirtschaft und Ernährung


Kursorte:

  • Gasthof Elisabeth ¡V mit Nachtigungsangeboten! Emil Ertl Weg 26, 8990 Bad Aussee
    Mail.: gimbel@gasthofelisabeth.at
    Web: www.gasthofelisabeth.at
    Tel.: 0676/7434374
  • Alpengarten Ischlbergstrase 67, 8990 Bad Aussee
  • Kohlroserlhutte Seminarkuche des Genuss Gasthauses Odensee 144, 8990 Bad Aussee
  • Salzwelten Altaussee, Parkplatz Lichtersberg 25, 8992 Altaussee

Anmeldungen und Anfragen an:
Almut Bauer
Gasteig 104, 8990 Bad Aussee
E-Mail: bienealmut@gmx.at
Tel.: +43(0)660-6364287


Anti Virale Pflanzen von Siegrid Hirsch

Das Buch ist absolut am Puls der Zeit – mit COV-19  der  Viruserkrankung, die unseren Alltag völlig auf den Kopf gestellt hat, und  auf die auch immer wieder Bezug genommen wird, wie wir unseren Körper gegen Viren schützen bzw. schneller bei einer Viruserkrankung  wieder fit werden können.

Siegrid Hirsch regt in Ihrem Buch die Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden an.

Zuerst wird der Unterschied zwischen Viren und Bakterien sehr anschaulich erklärt.

Die 15 Pflanzenportraits geben einen Einblick, welche Pflanze wie gegen unterschiedliche Viren einsetzbar sind.  Neben heimischen Virenkillern wie zum Beispiel Braunelle, Holunder und Kapuzinerkresse sind auch Baikal-Helmkraut, Kap-Pelargonie oder Zistrose angeführt. Die mit wunderschönen Farbfotos abgebildeten Pflanzen werden umfassend und übersichtlich beschrieben,  auch  Inhaltsstoffe,  sowie Anleitungen zum Sammeln und Verarbeiten sind ausführlich erklärt.  Die zahlreichen, zum Großteil sehr einfach herzustellenden Rezepte und Anwendungen regen zum Ausprobieren und Nachmachen an.
Das Besondere und der Mehrwert sind einerseits der Bezug auf wissenschaftliche Studien bzgl. Wirksamkeit der natürlichen pflanzlichen Helfer und andererseits wie und ob die Pflanzen im eigenen Garten oder  im Innenbereich kultiviert werden können.

Die Tipps zum Aktivieren der Immunkräfte sowie die Bedeutung von Vitaminen und Mineralstoffen in der täglichen Nahrungsaufnahme runden das Thema gut ab.

Mag. Eva Dorfer

Kräuterpädagogin, TEM Praktiker

Kirchschlag, 28.5.2021


Der künstlerische Aufbau, die unendliche Farbenpracht und Schönheit der Blüten ist die Botschaft für die Insekten zur Bestäubung.

Warum ist die Pflanzenbefruchtung so wichtig und welchen Einfluss hat sie auf unser Leben?

Eines von vielen brandaktuellen Themen auf unserer Wanderung.

Treffpunkt. Weyregg , Gahbergstr.8 D.I. Bärbel Ranseder 0676 847271302

Samstag 22.05. 14.00 – 16.30 Uhr. Wenn vorhanden bitte Lupen mitnehmen. Makroobjektive sind ebenso gefragt.

Bitte Anmeldung über VHS Lenzing – Schörfling Kosten 23.– /AK- Preis 20,70 DI Kapeller Anne 0676 845500503 lenzing@vhsooe.at


45 Methoden – Hochwertige Heilmittel in der eigenen Küche herstellen

(Barbara Kircher-Storch, Michaela Hahner, Claudia Kircher, Freya Verlag, 2021)

Buchrezension von Gudrun Dieta Walcher

Oft versprechen Buchtitel und Kurzbeschreibung viel mehr als der Inhalt letztendlich halten kann.

Darum war ich zunächst skeptisch als das Buch vor mir lag. Doch wurden meine Bedenken beim Durchblättern des vorliegenden Werkes zur Gänze ausgeräumt.

Das Buch der drei Autorinnen enthält eine Vielfalt und Fülle an Anregungen und Ideen was man aus Kräutern alles mit einfachen Hilfsmitteln machen kann. Zunächst habe ich wahllos einige Kapitel aufgeschlagen und mich in die Rezepturen und Anleitungen vertieft. Da ich als Apothekerin und Kräuterpädagogin mehr oder minder mit der Herstellung von Arzneien vertraut bin, war ich in kurzer Zeit von der Qualität der beschriebenen Prozesse überzeugt. Die einzelnen Themen werden nicht nur angerissen, sondern in Wort und Bild genauestens beschrieben, und zwar so, dass es auch für den Laien und Neuling in Sachen Heilpflanzenverarbeitung problemlos nachvollziehbar ist.

Die Spannbreite des Buches reicht von einfachen Kräuterauszügen wie Tees, Tinkturen, Ölauszügen über Kompressen, Salben, Bäder, Sirupe, Heilweine, Hildegard-Medizin, Sonnenauszügen bis zur Herstellung von Hydrolaten, Latwergen, Zäpfchen, Pastillen, Waschmitteln und vielem mehr. Eine vollständige Aufzählung würde hier den Rahmen sprengen. Ich war erstaunt, dass in nur einem Buch so viele Anwendungsmöglichkeiten und Ideen Platz finden. Der Blick ins Buch ist lohnenswert.

Die meisten der vorliegenden Rezepturen sind mit einfachen Küchenutensilien zu bewerkstelligen. Die beschriebene Destille Hydrolati, der Fluidi Perkolator, das wunderschöne Augenbadeglas Oculusi und vieles Nützliches mehr ist über die Seite des Rhöner Kräuterwerks www.rhoener-kraeuterwerk-hydrolati.de beziehbar. Die Anleitungen sind gut gegliedert und auf mögliche Fehlerquellen wird aufmerksam gemacht. Hintergrundwissen, Haltbarkeit, Anwendung, Dosierung und Warnhinweisen ist ausreichend Platz gegeben.

Die Begeisterung der Autorinnen für das Thema der Heilmittelherstellung in der eigenen Küche ist spürbar und zieht den Leser in seinen Bann. Inspiriert durch die Anleitungen werde ich das eine oder andere Rezept ausprobieren. Das Buch bekommt von mir auf jeden Fall fünf Sterne!

KP Walcher Gudrun Dieta
email:info(at)elfenkraut.at
www.elfenkraut.at/