brennnessel

Brennesselsamen enthalten Flavonoide, Triterpene, Mineralien und Spurenelemente,
besonders Eisen, viele Vitamine, Chlorophyll, Carotinoide, Sitosterol, Ammine, Histamin,
Cholin, Cumarine, äth. Öle, Nicotin..

Die Samen haben eine aphrodisierende Wirkung. Sie sind gut in der Küche bei sehr vielen
Speisen zu integrieren oder roh verspeist, versorgen sie uns mit einer extra Portion Kraft,
und lassen die Haare sprießen, die Haut strahlen, die Nägel werden gestärkt.
Wechseljahrsbeschwerden werden gelindert, Männern verleihen sie Stärke. Schmeckt gut,
tut gut!

Auch gut für das Entschlacken des Verdauungs-und Harngewebes, Immunsystem, Anämie,
Ödeme, Ischias, Rheuma, Blasenentzündung, Ekzeme, Nesselsucht, Allergien, Furunkel,
Psoriasis, Juckreiz, mangelnde Pankreassekretion, Gallen,-Leber-Prostataleiden, erhöhter
Harnsäurespiegel, Bronchialverschleimung, Haarausfall, allgemein blutreinigend, entgiftend,
stärkend, tonisierend…

Die Kekse sind einfach und schnell gemacht, ½ Stunde Ruhezeit, Angaben für ca. 30 Stk.

200 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
60 dag Rohrzucker
60 ml Löwenzahnblütenhonig
Ca. 1 TL frisch gemahlener Ingwer
125 g weiche Butter
1 Ei
1 TL Orangenschale fein geschnitten
1 EL Brennesselsamen

Mehl, Ei, Butter, Zucker, Löwenzahnblütenhonig und alle anderen Zutaten gut vermischen
und mit dem Knethaken kräftig rühren.
30 Min. im Kühlschrank rasten lassen.
Backrohr vor der Weiterverarbeitung auf 160° vorheizen.
Dann den Teig dünn ausrollen, Kekse in der gewünschten Form ausstechen und 8 – 10
Minuten backen.

Man kann die abgekühlten Kekse mit dunkler Schokoladeglasur bestreichen und mit grob
gemahlenem roten Pfeffer bestreuen oder pur genießen

Gutes Gelingen!

Eure Ursula Asamer

ursula_asamer

Posted in Rezepte
Share this post, let the world know

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.