IMG_7603

Hopfen auf Toast zum Frühstück

Nein kein Bier!! 🙂

Ich habe mir heute morgen ein paar Hopfensprossen gepflückt und ein wenig in Butter angeschwitzt.
Dazu gab es Spiegelei, Kaffee und Orangensaft.

Im Mittelhochdeutschen heißt die Pflanze hoppen, was auf das Wort heben oder aufheben zurückzuführen sein soll, weil sich die Pflanzenstängel nach oben ranken, sich gewissermaßen erheben. (Was das Sammeln sehr vereinfacht, da man sich nicht bücken muss.) Seit dem 8. Jahrhundert wird die Pflanze in Europa für die Bierherstellung angebaut.

Für heilkräftige Zwecke werden die Hopfenzapfen der weiblichen Pflanzen, die von Juli bis September gesammelt werden verwendet.
Er wurde seit jeher als schlafförderndes Mittel und zur Beseitigung von schlechter Laune angewandt.

Einen schönen start in die Woche

KP Christian


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.