Austern und Schokolade, Trüffeln und Safran, Sellerie und Vanille haben eines gemeinsam: sie fördern die Liebeslust. Himmlische Gerichte aus aphrodisischen Zutaten.
Das grosse Lexikon der Liebesmittel: Damiana, Ephedra und Yohimbe sind Pflanzen aus fernen Ländern, die den Sexualtrieb wecken.
Aber Vorsicht: Was Frauen in Stimmung bringt, kann Männerträume schrumpfen lassen.

Buch Tipps:


Zauberpflanze Alraune: Die Magische Mandragora: Aphrodisiakum – Liebesapfel – Galgenmännlein (Nachtschattengewächse – eine interessante Pflanzenfamilie) Taschenbuch – 1. Dezember 2004
Im Buch blättern:

==============================================================================

Diese Buch „Pflanzen der Liebe“ ist schon vergriffen, gibt es aber gebraucht zu kaufen.

Diese einzigartig illustrierte Neuauflage ist das Standardwerk der Aphrodisiaka von der Antike bis zur Gegenwart. Die Liebesgöttin Aphrodite mit ihren magischen Mitteln ist die Namensgeberin für die die Pflanzen der Liebe, die zur Steigerung von Lust, Erotik und Lebensfreude verwendet werden können. Ein umfangreiches, farbiges Pflanzenlexikon enthält mehr als 113 der weltweit bekanntesten und wirksamsten Aphrodisiaka. Weiterhin werden 50 Rezepte aufgeführt, die Anleitungen für die Zubereitung von Tees, Weinen, Schnäpsen, Tinkturen, Bädern, Ölen, Salben, Räuchermitteln bis hin zu Fröhlichkeitspillen geben. Dieses Buch basiert auf modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen und traditionellen Überlieferungen.

Pflanzen der Liebe. Aphrodisiaka in Mythos, Geschichte und Gegenwart

Posted in Intern
Share this post, let the world know

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.