Wie Sie von den Schätzen der Natur profitieren können. Brennessel gegen Gelenkbeschwerden, Arthrose und Arthritis, ein bestimmtes Harz, das erfolgreich zur Behandlung der angeblich unheilbaren Schuppenflechte (Psoriasis) eingesetzt wurde – dies sind nur zwei Beispiele der Kraft der Naturheilkunde mit Hilfe von Kräutern, die fast überall wachsen und somit problemlos und quasi „im Vorbeigehen“ gepflückt und benutzt werden können.

Lisetta Loretz Crameri erklärt auch, wie man eine Tinktur aus bestimmten Kräutern herstellt, warum manche Dinge wie z.B. Vogelbeeren, Tollkirschen, oder Fliegenpilze als giftig gelten, obwohl kleine Mengen davon unter Umständen – mit dem Bewusstsein, was dadurch erreicht wird – durchaus genossen werden können, und welche Interessen die konventionelle Gesellschaft und die Pharmaindustrie damit verbirgt.

Zweiter Teil:

Einen schönen Sonntag KP Christian



raeuchern
Buch, Softcover,
Format 23 x 16 cm,
165 Seiten,
über 100 Farbfotos, Klebebindung
über 200 heimische Räucherpflanzen
Preis: 19,80 €

Unser Mitglied KP Elisabeth Strauß hat wieder ein neues Buch geschrieben.

Zeichen aus dem Rauch

Was früher in allen Hochkulturen zum praktischen Gebrauch im Alltag aber auch zu göttlichen Zeremonien zählte, wird in dieser Zeit wieder entdeckt. Räucherdüfte überwinden die Barriere des Verstandes, können uns helfen zur Ruhe zu kommen, zu genießen. Sie ermöglichen so manche Botschaft aus dem Inneren und von anderen Sphären wahrzunehmen. Selbst gesammelt und aufbereitet wird ihre Wirkung noch verstärkt und schafft uns einen liebevollen Zugang zu Mutter Erde.

Pflanzen sind lebende Geschöpfe, die fest in den Kreislauf des Lebens eingebunden sind, die Energie der Sonne speichern und in besondere Fähigkeiten umwandeln. Sie spenden anderen Lebewesen Nahrung und Heilung. Durch das Feuer lösen wir den Geist aus der grobstofflichen Pflanze und nehmen ihre Energie über unsere Sinne auf.

Räucher-Geschichte der Menschheit

Auf den Spuren der Räucherbräuche unserer Vorfahren

Über die Autorin:

Den Ruf der Pflanzen vernahm ich schon als kleines Kind. Mit meiner Mutter streifte ich oft stundenlang durch die wilde Natur und wir sammelten so manchen Schatz. Es waren natürlich nicht nur Kräuter – meistens wurden jedoch unsere mitgenommenen Säckchen zu klein!

Beruflich schlug ich wohl einen Weg fern der Kräuter ein. Nach der Geburt meines zweiten Kindes jedoch intensivierte sich die magische Anziehungskraft der Pflanzen auf mich. Ich liebe es, durch die Natur zu wandern und Wildkräuter zu sammeln, welche saisonal in voller Energie strahlen und meine Aufmerksamkeit erhaschen.

Im Jahr 2005 begann ich mit der Erarbeitung meines Kräuterbuches. Viele alte Quellen wurden zusammengetragen, verglichen und aufbereitet. Parallel dazu fiel uns das passende Grundstück am Gmundnerberg zu. Die Auseinandersetzung mit den „wilden“ Kräutern, deren Botschaft sowie ihre Verwendung in der Küche, der Volksmedizin, der Schönheitspflege usw. faszinierten mich und ließen mich nicht mehr los.

Im Jahr 2006 folgte die Ausbildung zur Kräuterpädagogin beim LFI, welche für mich eine gute Basis für mein Wirken darstellte.

Als Kräuterfrau vom KALTWASSER veranstalte ich Kräuterwanderungen und Workshops am KRÄUTERWEG, einer märchenhaften Naturhangwiese und einem (Wild)Kräuter-Schaugarten, der von Natur-Ton-Kreationen geschmückt wird. Hier tauchen wir ein in die heile Welt der wilden Kräuter, lassen uns von ihrer Schönheit und ihren unzähligen Verwendungsmöglichkeiten begeistern. Besucher nehmen viel nützliches Wissen für den Alltag mit nach Hause und staunen, welche Geschmackserlebnisse aus so manchem Kräutl auf dem Teller entstehen!

Am KRÄUTERWEG ernte ich im Rhythmus der Jahreszeit und in Achtsamkeit Knospen, Blüten, Blätter, Wurzeln, Harze und trockne und verarbeitete diese zu Tee, Sirupen, Gelees, Marmeladen, Wildkräutersalz, Kräuterkissen, Räucherwerk, etc.

Wobei für mich immer die Einfachheit gewahrt bleiben muss, weniger – dafür mit voller Präsenz – ist mehr!

strausse
Elisabeth Strauß
Kräuterfrau am Kräuterweg Kaltwasser

auf Wunsch mit persönlicher Widmung – von der Autorin

Gerne senden wir Ihnen das Buch Zeichen aus dem Rauch per Post zu.


kuemmel
Arzneipflanze des Jahres
Schon in der Steinzeit wurde er genutzt, im Mittelalter fehlte er in
keinem Kräuterbuch und auch heute noch gehört er zu den bekanntesten
Heilpflanzen – der Kümmel. Anbauen lässt er sich in fast jedem Garten.

Quelle und Info zur Sendezeit: http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/querbeet/03-kuemmel-heilpflanze-des-jahres-2016-100.html

Mehr Infos zum Kümmel: http://www.klostermedizin.de/index.php/heilpflanzen/arzneipflanze-des-jahres/63-arzneipflanze-des-jahres-2016-echter-kuemmel-carum-carvi

Bildnachweis:Kümmel | BR