brandner

Kräuter eignen sich nicht nur für heiße Aufgüsse,
sie können auch das Ende der Nikotinsucht bedeuten
Traunkirchen – Es braut sich was zusammen.

Dunkle Wolken hängen über dem Traunsee. Der Wind bläst heftig.
Eine fünfköpfige Schwanenfamilie hat ein gemeinsames Ziel: Sie will
ans Ufer, um Pflanzen zu finden. Zwei, drei Tempi vorwärts, Stellung
halten, Schnabel unters Wasser, abdriften und erneut gegen die Wellen
anschwimmen. Ein paar Meter weiter sammelt sich eine Menschengruppe
vor dem Traunkirchner Cafe Johannsberg. Elf Frauen und zwei Männer,
die auch eine gemeinsame Mission haben. Die meisten kennen sich nicht,
manche rauchen still vor sich hin, ein paar plaudern miteinander.

Der Tross setzt sich in Bewegung, den Johannesberg im Visier.
Der Weg ist dicht gesäumt von Eiben, ein adäquater Rahmen für den
kollektiven Ausflug.

Auf der Spitze des Berges thront eine Kapelle. Dort angekommen werden
selbstgestopfte Zigaretten aus Metalldosen gefischt. Die Stimmung ist
erwartungsvoll. Feuerzeuge klicken, Rauch wabert durch die Luft, süßer
Duft macht sich breit. „Die schmecken gar nicht schlecht“, sagt eine
Mittvierzigerin, die aus Salzburg angereist ist. „Super, kein Kratzen
im Hals.

Darf ich noch eine andere Sorte probieren“, fragt eine weitere Teilnehmerin.
Die Stimmung wird lockerer. Die Zigaretten tun ihre Wirkung, werden zum
gemeinsamen Nenner der heterogenen Gruppe. Was die 13 Menschen noch eint:
sie alle wollen die Finger von den Zigaretten lassen. Deshalb stehen sie
hier und rauchen. Angst vor dem Aufhören Allerdings tabakfrei, einen
Kräutertee aus dem Mühlviertel. „Biologisch zertifiziert, aus heimischem
Anbau, professionell getrocknet und abgepackt“, wie die Wald- und
Kräuterpädagogin Christa Öhlinger-Brandner betont.
Es ist der vierte Workshop, den die 44-Jährige bislang organisiert hat.

Den ganzen Bericht könnt ihr hier nachlesen : http://derstandard.at/2000043757016/Kraeuterrauchen-Muehlviertler-Tee-tschicken



löhwenzahnkaffee

Löwenzahnkaffee

So stellst du den Löwenzahnkaffee her

Grab etwa 10 Löwenzahnpflanzen mitsamt der Wurzel aus.
löhwenzahnwurzel
Trenne die Wurzeln von den Blättern und reinige sie.

Schneide sie in kleine Stücke und
röste die Wurzelstückchen in einer Pfanne ohne Fett bei niedriger Temperatur.
Dabei öfters umrühren und wenden, damit sie nicht anbrennen.
wurzel
Zum Schluß einfach die Stückchen ins Haferl und mit heißem Wasser aufgießen.

Für die Kaffeehausvariante nach dem Abkühlen die gerösteten Wurzeln
in eine Mühle vorher mahlen. 🙂

Hier noch eine Youtube Anleitung:

happy summer & viel Spaß beim Löwenzahnespresso zubereiten
KP Christian


hirschzunge

Hirschzunge (Phyllitis scolopendrium)

Gestern habe ich diesen wunderschönen Farn fotografiert.
In der Hildegard-Medizin spielt der Hirschzungenfarn eine wichtige Rolle, als Leber- und Milzmittel,
Hormonregulationsstörungen, Ausfluss, Schilddrüsen- und Bauchspeicheldrüsenfunktionsstörungen
sowie Eierstock- und Unterleibsleiden.

Hildegard schreibt:
„Die Hirschzunge ist warm und hilft der Leber und der Lunge und den schmerzenden Eingeweiden.
Nimm daher Hirschzunge und koche sie stark in Wein, und dann füge reinen Honig bei, und lasse sie so wiederum einmal aufkochen.“
(Literatur: Breindl, Ellen)

Hirschzungenelixier kann direkt bei der Firma Posch fixfertig bestellt, oder als Fertigmischung bezogen werden.

Rezept der Fertigmischung
6 g Hirschzungenfarnkraut
100 g Honig
5 g langer Pfeffer
20 g Zimtrinde
1 l Rotwein

Das Hirschzungenfarnkraut wird in Wein gekocht, der Honig hinzugefügt und ein zweites Mal aufgekocht. Dann mit Pfeffer und Zimt nochmals aufkochen und abfiltern.

Einnahme: In der 1. Woche der Einnahme 3 mal täglich nach den Hauptmahlzeiten je ein Likörgläschen, ab der 2. Woche 3 mal täglich je ein Likörgläschen vor und nach dem Essen für 8 bis 12 Wochen.

Link zur Firma Posch : https://www.hildegardvonbingen.at/search?sSearch=hirschzunge

Wünsche Euch ein super schönes Wochenende

KP Christian

Ps. Der Hirschzungenfarn ist streng geschützt !!