Brennnessel

Brennnesselschnitzerl

Da jetzt die Brennnessel (Urtica dioica L.) so richtig schön an fast jeder Ecke zu finden
ist, gibts heute für euch dieses leckere Rezept.

Zutaten:
100g Brennnesselblätter
8 Toastbrot
Milch
100g geriebenen Käse
2 EL Mehl
Salz und Pfeffer
Semmelbrösel

Kräuter Dip:
200g Naturjoghurt
Salz
Wildkräuter

Zubereitung:
Brennnesselblätter frisch sammeln und dann in heißen Wasser kurz
blanchieren, abseihen und fein hacken.
Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in Milch einweichen (leicht angesaugt).
Die Brennnesselblätter, Toastbrot, Käse und Mehl vermischen, mit Salz und
Pfeffer abschmecken und evt. für die Festigkeit noch etwas Semmelbrösel dazu
geben. Laibchen formen und in Öl anbraten.

Wünsche gutes Gelingen und ein sonniges erholsames Wochenende

Euer KP Christian

Quelle Rezept: http://www.xn--kruterfee-doris-1kb.net/

Wissenswertes zur Pflanze : http://www.koop-phyto.org/arzneipflanzenlexikon/brennnessel.php



camping

Wildes Kräutercamp – „ICH und meine Natur“

16. – 19. Juni oder 24. – 27. August 2016
am Grünen Band Europas, Windhaag/Freistadt

Wir richten uns in der einzigartigen Natur an der Maltsch ein heimeliges „Wohnzimmer“ ein. Wir schlafen unterm Sternenhimmel oder einem einfachen Planendach im Wald und kochen mit Wildkräutern am Feuer. Bei einer Kräuterwanderung gehen wir altem Wissen auf die Spur. Wir halten inne an den idyllischen Ufern des Grenzflusses und erforschen bei einer Kraftquellenreise was unser Leben nährt. Die Gemeinschaft bietet uns einen vertrauensvollen Rahmen.

Frühbucherbonus bis 1. Mai 2016
Informationen und Anmeldung: http://wildefeldkueche.us10.list-manage2.com/track/click?u=46206d080c24b2bbc39b3f62b&id=fa0e6ecdf8&e=b3db0b1674

Mit viel Freude und Wildkräutergenüssen,
Elli, Reingard und Bettina

Tanzen

Tanz-Camp mit wilder Kräuterküche

wundervollwild weiblich
12. – 15. Juli 2016
am Grünen Band Europas, Windhaag/Freistadt

Wir wohnen in der freien Natur, bewegen uns im Grünen, in den Wiesen und Wäldern und im Wasser. Wir gönnen uns drei Tage Auszeit und lassen uns von der intakten Natur wieder in unseren ureigenen Lebenselan als Frau führen. Authentic Movement, Tänze ums Feuer, wilde Kräuterküche und ganzheitliche Körperarbeit nähren uns von innen und außen.

Komm dir näher und sei die, die du bist.

Frühbucherbonus bis 1. Mai 2016
Informationen und Anmeldung: http://wildefeldkueche.us10.list-manage.com/track/click?u=46206d080c24b2bbc39b3f62b&id=c5f92334f7&e=b3db0b1674

Mit viel Bewegungslust und Neugierde,
Eva, Maria, Bettina und Elli

Lagerfeuer

born to love.

Gemüseromanze – ein Sinnesrausch für zwei…

29. oder 30. Juli und 5. oder 6. August 2016, 17-20 Uhr
Zaunreiter-Akademie, Hagenberg/Mkr.

Gemüsegenüsse & Beziehungspflege in 9 Gängen!
Genießt besondere Zeit zu zweit im lauschigen Grün des Obstgartens an der Zaunreiter-Akademie. Mit mehrgängigen Schlemmereien aus Sortenvielfalt, wilden Kräutern und aphrodisierenden Gewürzen.
G’spürige Paar-Übungen nähren eure Verbindung.
Wir begleiten euch liebevoll und achtsam durch den Abend.
Max. 8 Paare/Abend möglich.

Genau das passende Geschenk für deine/n Liebste/n?
Oder das ideale Hochzeitsgeschenk für deine FreundInnen?
Gutscheine stellen wir gerne aus.

Mehr Infos, Termine und Anmeldung :http://wildefeldkueche.us10.list-manage1.com/track/click?u=46206d080c24b2bbc39b3f62b&id=3e881e9dac&e=b3db0b1674

Mit leidenschaftlich gemüsigen Grüßen,
Claudia und Elli



IMG_6413

Bäume lassen in der Nacht die Zweige hängen

Dass auch Pflanzen einen Tag-Nacht-Rhythmus haben, ist lange bekannt. Forscher haben nun beeindruckende Beispiele dafür beobachtet: fünf Meter hohe Bäume, die nachts ihre Zweige um bis zu zehn Zentimeter hängen lassen.

Schon ein Feldherr Alexander des Großen das Auf und Ab von Tamarinden-Blättern im Tagesrhythmus schilderte. Charles Darwin beschrieb 1880 im Buch „The Power of Movement in Plants“ Bewegungen von Blättern als Schlaf.

Doch die exakte Dokumentation solcher Bewegungen ist schwierig, speziell wenn es sich um große Pflanzen wie einen Baum handelt. Zudem dürfen Messungen keinen Einfluss auf den „Schlaf“ der Pflanze haben.

Bäume per Laserscan gemessen
Die Wissenschaftler vom Finnish Geospatial Research Institute, der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und der Technischen Universität (TU) Wien haben nach eigenen Angaben erstmals das Schlafverhalten ausgewachsener Bäume mit Hilfe von Laserscans gemessen. Sie nahmen dabei Zeitserien von Laser-Scanner-Punktwolken auf, die jeweils aus mehreren Millionen Messpunkten bestehen.

Vermessen wurden zwei Birken: eine in Finnland, eine in Horn (Niederösterreich). Beide Tests fanden im September nahe der Tag-Nacht-Gleiche zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang statt, unter ruhigen Wetterbedingungen, ohne Wind und Niederschlag. Mit der Laserscan-Technik kann ein ausgewachsener Baum innerhalb von Minuten abgebildet werden, mit einer Auflösung von weniger als einem Zentimeter.

quelle: http://science.orf.at/stories/2774698