rasierwasser

Grundrezept Rasierwasser

50 g getrocknete Blätter/Kräuter für den Absud
250 ml dest. Wasser ( ich nehm Quellenwasser von einer Heilquelle)
50 g zu Flocken geschabte Kernseife
1 TL Honig
äther. Öl nach Belieben, nicht mehr als 5 Tropfen

Egal welche Blüten oder Blätter ihr verwendet, zuerst wird ein konzentrierter Absud aus getrockneten oder frischen Pflanzenteilen hergestellt und bis zum Erkalten ziehen gelassen.

Dann den Absud wieder erwärmen. Sobald er zu sieden beginnt, die Seifenflocken darin auflösen, vorsichtig umrühren, ganz kurz aufkochen lassen.
Nach dem Abkühlen auf unter 40 Grad den Honig unterrühren und äth. Öl hinzufügen.
In ein breites Schraubdeckelglas füllen, dem dann jeweils ein Spatel voll Rasur entnommen wird. Die Rasierseife wird mit wenig Wasser schaumig geschlagen, der Schaum mit dem Spatel aus dem Gefäß gehoben und dem Rasierpinsel auf der gut angefeuchteten Gesichtshaut mit ausgiebigen, kreisenden Bewegungen verteilt.

gruß

christian

Posted in Rezepte
Share this post, let the world know

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.