gänseblümchen
Das Gänseblümchen (Bellis perennis) ist die Heilpflanze des Jahres 2017.
Fast jeder kenne das «Liebt mich – liebt mich nicht»-Spiel mit dessen Blättern, doch über
die Heilwirkungen der heimischen Pflanze sei wenig bekannt, teilte der Naturheilverein NHV Theophrastus
heute in Chemnitz mit. Der Verein will deshalb stärker über die Heilkraft der Gänseblümchen
informieren.

Eine Prise Gänseblümchen im Tee hat sich laut NHV Theophrastus besonders in der Kinderheilkunde bewährt.
Das helfe bei Schwächezuständen, Erkältung und Durchfall. Zudem werde die Pflanze bei Hautausschlägen,
Verletzungen und als Hustenmittel genutzt.

Die Wahl zur «Heilpflanze des Jahres» wird von dem Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach
Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, initiiert.

KP Christian


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.