weltkongress-mai-2016
Heute möchte ich euch auf einen ganz besonderen Kongress hinweisen, den ich vor 12 Jahren das erste mal besucht habe. Organisiert wird der Kongress von INFOMED Institut für Ganzheitsmedizin in München mit Vorträgen, Workshops, Praxis-Seminaren, Demonstrationen, Ausstellung und Open Healer Forum mit Heilern, Schamanen, Therapeuten & Wissenschaftlern aus aller Welt. Der Kongress steht für Fachleute und für jedermann/frau offen, alle Programminhalte werden ins Deutsche übersetzt.

Hier ein ganz kleiner Teil von Referenten die beim Kongress aus der ganzen Welt zusammen treffen:

DAS SPIRITUELLE WISSEN DER INKAS
Don-Martin-Quispe-1-400
Don Martin ist Heiler, Schamane, Mystiker und Inka-Priester der Q’ero-Indianer aus Peru. Die letzten 500 Jahre lebte dieses Volk abgeschieden in den Hochanden Perus und war dadurch in der Lage, das spirituelle Wissen der der Inkas in einer reinen Form zu bewahren. Don Martin zählt zu den kraftvollsten Meistern dieses Andenvolkes. Seine große Fähigkeit, die lebendigen Energien des Universums zu bewegen und dadurch schwere Energien in leichte zu transformieren, machten ihn zu einem bekannten Heiler innerhalb der Q’ero-Nation. Seine spirituelle Ahnenlinie lässt sich bis zum ersten Inka-König Inkarí vor ca. 1.000 Jahren zurückverfolgen. Sein Leben ist geprägt durch eine tiefe Verbindung zur Großen Mutter und zum Großen Vater, zu den männlichen und weiblichen Spirits der Berge und Flüsse. Es sind alle lebendige Wesen, die uns ihre Energie zu Verfügung stellen und uns lehren, Zufriedenheit, Gesundheit und Erfüllung im Leben zu finden. Don Martin Quispe, Hatun Q’ero, Peru

MEDIZIN DES WALDES – VISIONEN DER NEUEN ZEIT
HuniKuin-kl
Hier werden wir über die Lebensweise der Huni Kuin erzählt bekommen und über die Visionen der Neuen Zeit erfahren. Die neue Zeit als direkte Verbindung des Guten unserer Kulturen. Wie ist ein guter Austausch möglich? Wir hören von alternativen Projekten des Stammes sowie von der ganzheitlichen Heilung durch die Medizin des Waldes. Txana Bane über sein Volk Huni Kuin im Staat Acre Brasilien

ZAUBERPFLANZEN – PFLANZENZAUBER
Türschmuck Kopie
Gebrauch von Heilpflanzen in Brauchtum, Magie und Volksmedizin. Vorgestellt werden die traditionellen Anwendungen von Heilpflanzen zum Schutz vor Krankheit, Schadenszauber und vor Einflüssen aus anderen Welten, z.B. als Elixier, Amulett, Türschmuck oder auch als Räucherstoff. Die besprochenen Pflanzen werden noch heute in der naturheilkundlichen Behandlung psychischer Probleme und bei Lebenskrisen angewendet – der Vortrag zeigt, wie man das alte Wissen nutzbringend in die heutige Praxis integrieren kann. Olaf Rippe, Heilpraktiker NATURA NATURANS

Hier noch einige Ausschnitte aus Vorträgen mit Olaf Rippe von Natura naturans

Zur Anmeldung und Info zu allen Workshops : http://institut-infomed.de/weltkongress-mai-2016.html

Liebe grüße euer KP Christian

Bucher von Natura Naturans :

Paracelsus (1493-1541), eine der bedeutensten Persönlichkeiten der Medizingeschichte, hat die abendländische Heilkunst für alle Zeiten geprägt. Homöopathie, Spagirik, anthroposophische Medizin sind ohne ihn undenkbar, aber auch die moderne Pharmazie und Chemie verdanken ihm viel.
Nach einer einführenden Darstellung der Grundlagen des paracelsischen Weltbilds geht es in diesem Buch in erster Linie um die praktische Umsetzung seiner Denkansätze in der modernen Naturheilpraxis. Anhand typischer Krankheitsbilder werden die überlieferten Therapieverfahren wie Entgiftung, Immunstimulation und Konstitutionstherapie dargestellt.
Im Mittelpunkt stehen dabei Metallpräparate, aber auch Arzneien aus der Pflanzen- und Tierwelt. Ein besonderes Kapitel befasst sich mit Quecksilber als Heilmittel und Gift. Entgiftungskonzepte zeigen, wie aktuell sein Wissen heute noch ist. Beachtung finden auch die überlieferten Wege der Heilmittelerkenntnis wie die Signaturenlehre und die alchimistischen Vorstellungen zur Herstellung der ‚wahren Arznei‘.
Zahlreiche Fallbeispiele, botanische Beschreibungen, Tabellen und Rezepte machen das Buch zu einem wertvollen Nachschlagewerk für die tägliche Praxis, aber auch für jeden, der an überliefertem Heilwissen Interesse hat.
Im Buch blättern hier klicken


Mit seiner heilkundlichen Erfahrung und seiner philosophischen Tiefe ist der Arzt und Naturforscher Paracelsus auch nach 500 Jahren noch immer eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration für die Naturheilkunde. Sein Heilpflanzenwissen beruht auf dem uralten Erkenntnisweg der Signaturenlehre sowie auf Metaphysik, Alchimie, Astrologie und Magie. Ebenfalls von Bedeutung sind die Überlieferungen von Bauerndoktoren und Volksmedizinern sowie das Wissen aus der Hexenmedizin. Gleichzeitig ist er Wegbereiter für das Neue in Medizin und Pharmazie. Mit diesem Buch ist es den Autoren gelungen, den Heilkräuterschatz des Paracelsus aus der Geschichte in die Gegenwart zu holen und für unsere Zeit nutzbar zu machen. Zahlreiche Abbildungen, Tabellen, Rezepte und Hintergrundinformationen zeigen das ganze Spektrum des überlieferten heilkundlichen Wissens und dessen Aktualität. Sie machen das Buch zu einem verständlichen und nützlichen Nachschlagewerk für jeden an Kräuterheilkunde Interessierten und zu einem wertvollen Werkzeug für die tägliche Praxis.
Details zum Buch hier klicken


In diesem Buch dreht sich alles um die wohltuenden Kräfte der Sonne. Es führt auf eine Entdeckungsreise in ein Reich, in dem Licht, Wärme und heilsame Rhythmen regieren. Göttermythen und Pflanzenkulte im Jahreslauf erinnern an die uralte Sonnenverehrung. Sie lassen das Sonnenwirken in der Natur erkennen, schenken Lichtblicke und helfen uns, im Einklang mit den Sonnenrhythmen zu leben. Zahlreiche Heilpflanzen wie das Johanniskraut oder exotische Gewürze, Gold und manche Edelsteine und nicht zuletzt auch Tiere wie Biene oder Schlange, unterstehen der Sonne und verfügen daher über weitreichende Heilkräfte. In erster Linie aber erwärmen diese »Heilmittel der Sonne« die Seele, erhellen den Geist oder feuern das Immunsystem an. Zahlreiche Rezepte und Anwendungen laden zum Selbermachen und Ausprobieren ein. Die Sonne in Tier, Pflanze und Mineral Sonnenwirken im Jahreslauf Mit vielen Rezepten und Anwendungen Heilmittel der Sonne, zum Selbermachen und Ausprobieren
Details zum Buch hier klicken


Pflanzen bilden bis heute die Basis der Naturheilkunde und erobern seit einigen Jahren wieder zunehmend die Frauenarzt- und Hebammenpraxen. Antibiotische Kräuter wie Bärentraube, Kapuzinerkresse und Knoblauch oder hormonartig wirkende Pflanzen wie Frauenmantel, Mönchspfeffer und Silberkerze konnten sich einen festen Platz in der Frauenheilkunde erobern. Doch das Pflanzenreich bietet unzählige weitere Frauenkräuter und Mutterwurzen, deren Heilkräfte ein ganzes Frauenleben hilfreich begleiten können. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den im deutschsprachigen Raum gebräuchlichen und erhältlichen Heilpflanzen. Die Autorin zeigt aufgrund langjähriger Forschung und praktischer Erfahrung, wie sich das traditionelle Pflanzenwissen in ein ganzheitliches Konzept zeitgemäßer Frauenheilkunde integrieren lässt. Egal ob Blasenentzündung, Endometriose, Kinderwunsch, Myom, Osteoporose, Menstruationsbeschwerden, Scheidenpilz, Schwangerschafts- oderWechseljahrsbeschwerden hier werden Therapeuten w
ie auch Frauen jeden Alters fündig. Das Lexikon enthält rund 120 Kräuterporträts mit Namen, botanischem Steckbrief, Signatur und Astrologie, Wirkstoffen, Heileigenschaften und Verwendung in der Frauenheilkunde. Dazu gibt es zu jeder Pflanze einoder mehrere Rezepte, wertvolle Praxistipps und Therapievorschläge. Hinweise auf Handelsprodukte helfen, die entsprechenden Präparate zufinden. Mit umfassendem medizinischem Glossar. Das unentbehrliche, umfassende Nachschlagewerk für alle, die an natürlicher Frauengesundheit interessiert sind.
Details zum Buch:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.