natur
Das ganze Programm vom Kongress könnt ihr hier anschauen: http://www.heilkraftderalpen.com/download/Kongress_Heilkraft_der_Alpen_2016.pdf

Veranstalter Hoemepage: http://www.heilkraftderalpen.com/

Zwei interessante Vorträge sind zB.

Alpine Heilpflanzen von Astrid Süssmuth am Samstag, 16. April 2016
Alpine Heilpflanzen als wertvolle pflanzliche Adaptogene zur Verbesserung
der Stressresistenz von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten.
Die heilkundliche Therapie eines Kindes ist immer auch eine Behandlung der Kinderseele.
Vor diesem Hintergrund erklären sich Verhaltensauffälligkeiten von Kindern in
den allerhäufigsten Fällen als seelische Ausnahmesituationen, die aus belastenden
Stresssituationen resultieren. Pflanzliche Adaptogene können Kinder in besonderen
Krisensituationen nicht nur unterstützen, sich mit einer akuten Stress-Situation auseinanderzusetzen,
sondern auch langfristige Stressfolgen abmildern. Eine besondere
Rolle fällt in diesem Zusammenhang den heimischen, alpinen Heilpflanzen durch deren
besonders gute Verträglichkeit und sanfte Wirkungsweise zu.

Zwei Rezepte von der Referentin:
Frisches Fastenpeeling:
1 EL Mohnsamen
1/2 EL zerbröselter Minzeblätter
3 EL Olivenöl
Die Zutaten direkt vor dem Duschen frisch zusammenmischen, in die nasse Haut einmassieren
und abschließend abwaschen. Auf die noch feuchte Haut großzügig das
Vorfrühlingsfrische Hautsmoothie auftragen. Dafür
200 ml Hafersahne mit
20 g Frauenmantelblätter
20 g Birkenblätter und
1 TL Birkenknospen aufkochen, abseihen. Nach Belieben
3 Tr. äth. Rosenöl dazugeben.

Wenn das Smoothie nicht gleich verwendet wird, kann es in ein Salbentöpfchen
abgefüllt ca. 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Mag. Andreas Thomasser am Sonntag, 17. April 2016
Wieder in den Takt kommen mit der Kraft der Natur
: Der Naturmentor und
seine Rolle im alpinen Gesundheitscoaching.
Natur erfreut uns, inspiriert uns, lehrt uns behutsam mit uns und ihr umzugehen. Vielen
Menschen ging jedoch der Bezug zur Natur verloren und die Eigenverantwortung zur
Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele wurde in der Vergangenheit mehr und
mehr abgegeben. Ein sich wandelndes Verständnis der Gesellschaft für Umweltbewusstsein,
die Rückbesinnung zu einer naturorientierten Lebensgestaltung und ein erhöhtes
Bewusstsein für Gesundheitsprävention schaffen neue Bedürfnisse. Vor allem
naturnahe Landschaften wie alpine Regionen, vom Wasser geprägte Lebensräume und
lichte Waldbiotopte dienen als Orte der Entspannung, des Rückzugs und Kraftschöpfens
sowie als Erholungsorte nach Befindlichkeitsstörungen und als Lernorte zu einem
nachhaltigen Engagement für die Natur. Um einer breiten Gruppe an Interessierten
unsere naturnahen Landschaftsräume wieder vertrauter zu machen und somit die
Schätze unserer Natur erneut zur Gesunderhaltung nutzen zu können, wurde ein Diplomlehrgang
„Heilkraft der Alpen“ zur Ausbildung von Naturmentoren entwickelt

Hier ein Beitrag vom LFI Salzburg mit Andreas:

Grüße
KP Christian

Buch Tipp:


Von der Alpenflora geht ein ganz besonderer Zauber aus. Die ungeheure Lebenskraft, mit der sich die Alpenpflanzen in der wilden Bergwelt behaupten können, weist sie als große Heilpflanzen aus. In Legenden und Mythen verpackt wurde das volkstümliche Wissen darum seit alters her von Generation zu Generation weitergegeben. Als Heilpraktikerin kennt die Autorin die großen Kräfte von Heilkräutern, als Bergsteigerin weiß sie um die vitalisierende Intensität der Bergwelt. Für das Lexikon der Alpenheilpflanzen hat sie sich auf die Suche nach den Heilkräuterschätzen der Alpen gemacht, um auf diese Weise beides wieder zusammenzufügen. 60 Heilpflanzen, über 80 Rezepte, mehr als 300 Pflanzenfotos sowie zahlreiche Skizzen und Abbildungen spannen einen Bogen von den Ostalpen zu den Westalpen, von den Bayerischen Voralpen zu den Südtiroler Dolomiten, von Berg – wäldern bis zu Fels, Eis und Schnee. Ein Lesebuch und Nachschlagewerk mit vielen Tipps und Ratschlägen für Wanderer und Bergsteiger, Blumenfreunde und Therapeuten. Mit Blühzeitentabelle, Indikationenverzeichnis und ausführlichem Glossar. 60 Alpenpflanzen Heilwirkung, Brauchtum und Mythen Mit über 80 Rezepten, praktischen Tipps und Ratschlägen Für Bergsteiger, Wanderer, Blumenfreunde und Therapeuten

Details zum Buch : Lexikon der Alpenheilpflanzen: Heilkunde und überliefertes Wissen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.