Weltkongress der Ganzheitsmedizin

Organisiert von INFOMED Institut für Ganzheitsmedizin e.V. in der Technischen Universität München mit Vorträgen, Workshops, Praxis-Seminaren, Demonstrationen, Ausstellung und Open Healer Forum mit Heilern, Schamanen, Therapeuten & Wissenschaftlern aus aller Welt.

Termin: 9. – 11. Oktober 2015
Ort: TU München Arcisstr. 21, 80333 München
Weitere Informationen und Anmeldung: INFOMED Institut für Ganzheitsmedizin e.V., Tel: +49-89-443 73 817 Fax: +49-89-490 53 045 info@institut-infomed.de www.institut-infomed.de

Programmübersicht : http://institut-infomed.de/downloads/WK1510-Programmplan+Gesundheitsmesse1510

Termine für alle Wolf-Dieter Storl Fans:

Freitag, 9. Oktober – 17 Uhr: Signierstunde
Signierstunde im Rahmen der Gesundheitsmesse München www.die-gesundheitsmesse-muenchen.de Anlässlich der Neuerscheinung des berühmten Ethnobotanikers und Autoren gibt Dr. Wolf Dieter Storl die Ehre seine Bücher für Sie zu signieren. Herzliche Einladung auch zur Gesundheitsmesse: Fr. 17-21 Uhr • Sa. 6-19 Uhr (6:00 Frühritual mit Wolf Dieter Storl) • So. 7-19 Uhr • Eintritt zur Gesundheitsmesse frei.

Samstag, 10. Oktober – 6 Uhr: Ritual zur Reinigung des Ortes & der Atmosphäre
Der allerheißeste Geheim-Tipp für München, Samstags 6:00 Uhr in der Früh: Das magische Frühritual mit dem berühmten Ethnobotaniker und Bestseller-Autor Dr. Wolf Dieter Storl, ein interkulturelles Highlight mit Indianern und Schamanen aus aller Welt. Alle sind herzlich eingeladen, kostenfrei. Treffpunkt: Arcisstr. 21, Samstag 10. Oktober 2015, 6:00 Uhr früh. Eigene Ritualgegenstände zur Begrüßung des Tages und des Ortes können mitgenommen werden.

Samstag, 10. Oktober – 12 Uhr: Vortrag „Archäophyten – Kulturgeschichte und Volksmedizin“
Unter Archäophyten versteht man die Ackerbegleitkräuter, welche von den ersten Bauern, den Bandkeramikern, vor rund 7000 Jahren unbeabsichtigt ins mittlere Europa mit eingeschleppt wurden. Es handelt sich um Flora, die einst unsere Kornfelder bunt und ansehnlich machte, wie die Kornblume, Klatschmohn oder Kornrade, oder um wertvolle Heilpflanzen wie die Kamille oder das Leinkraut. Alle haben tiefe mythologische und symbolische Bezüge, die kulturwissenschaftlich aufschlussreich sind.

Sonntag, 11. Oktober – 14 Uhr: Workshop „Archäophyten – Kulturgeschichte und Volksmedizin“
Workshop zum Thema des Vortrags.

Sein neues Buch:
Ur-Medizin; Die wahren Ursprünge unserer Volksmedizin

Mehr Infos hier klicken: Ur-Medizin; Die wahren Ursprünge unserer Volksmedizin
Neben der Gelehrtenmedizin der gebildeten Ärzte und Apotheker hat jedes Volk, jede Ethnie, eine funktionierende Heilkunde, angepasst an die vor Ort gegebenen ökologischen Bedingungen – an die vor der Hütte wachsenden Heilpflanzen, das örtliche Klima. Dieses alte Heilwissen wurde meist von den Frauen gepflegt und weitergegeben, da sie sich traditionell um Kranke, Kinder und Alte kümmerten. Zu dem überlieferten Erfahrungs- und Heilpflanzenwissen gehören auch schamanisches Heilen, Ausflüge zum Geist der Pflanzen, Auseinandersetzung mit den »Würmern« und anderen Krankheitsgeistern sowie Überhitzungstherapien (Schwitzhütte). Die ersten Bauern haben mit der Anwendung von Ackerunkräutern wie Kamille oder Wegmalve als Heilmittel und der Herstellung von Kräuterheilbieren und Kräuterbroten zur alten europäischen Heilkunde beigetragen. All dies schildert Kulturanthropologe und Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl in gewohnt fundierter, tiefgründiger, umfassender und unterhaltsamer Art.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.