Topinambur aus Opas Garten – gesund und vielseitig!

topinambur
Der Geschmack der Topinamburknolle ist leicht nussig bis süßlich.Topinambur kann roh oder gegart, mit oder ohne Schale gegessen werden.
Topinambur weist einen geringen Kaloriengehalt auf, sättigt aber aufgrund des hohen Ballaststoffanteils sehr gut.

Für Menschen die ab und zu ein Schlankmacher-Gemüse in
ihren Speiseplan einbauen wollen, sind die Knollen wegen
eines ganz besonderen Inhaltsstoffes wertvoll: dem Inulin.
Dieser Ballaststoff regt die Verdauung an, senkt den
Cholesterinspiegel und sorgt für eine gesunde Darmflora.
Auch Diabetiker profitieren von dieser Pflanze, da das Inulin
und andere in der Topinambur enthaltene Kohlenhydrate
kaum einen Blutzuckeranstieg auslösen.
Sie wird deshalb oft auch Diabetikerknolle genannt.

Verwendung von Topinambur:
Für Suppen
Roh gehobelt für Salate oder als Rohkost
In Gemüsegerichten wie Aufläufe oder Gröstel
Als Beilage gekocht oder als Püree

pot-550482_1280

Topinambur – Karotten Suppe

Schmeckt hervorragend und schnelle Zubereitung!

Zutaten:
1 Zwiebel
Öl oder Bratlfett zum Anschwitzen
½ kg Topinambur – ungeschält verwenden!
3 Karotten
2 EL glattes Mehl
¼ l Milch
Suppenwürze
Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung:
Das Öl oder Bratlfett in einem großen Topf heiß werden lassen und die
geschnittene Zwiebel darin glasig anschwitzen. Topinambur gut
abbürsten und ungeschält grob reiben. Auch die Karotten ungeschält
grob reiben und mit den Topinambur in den Topf geben und gleichmäßig
kurz anrösten.

Mit 2 EL glattem Mehl stauben und mit ca ¾ l Wasser langsam unter
ständigem Rühren aufgießen. Die Milch und die Suppenwürze
beimengen. Ca. 3-5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Zum Schluss mit dem Pürierstab pürieren. Muss nicht ganz fein sein!
Schnittlauch schneiden und beim Servieren über die Suppe streuen.

TIPP zum Verfeinern:1/8 l Schlagobers vor dem Pürieren beimengen.

Gutes Gelingen und Mahlzeit wünscht
regina
Kräuterpädagogin Regina Schöffl

Jetzt Topinambur aus Opas Garten bestellen unter
office@wildkraeuterleben.at
oder
0664/27 05 924
regina1234@gmx.at

ps. Man kann aus den Topinambur auch Chips machen.
Topinambur reinigen, in Blätter schneiden und auf ein beöltes Blech geben und bei 200° ins Rohr.
Öfters wenden.
LG
Kräuterpädagogin Christine


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.