was haben die fichte und die tollkirsche gemeinsam ?

beide pflanzen können uns in der natur, auf verläufe
unterirdischer wasseradern hinweisen, da beide
pflanzen so genannte „strahlensucher“ sind.

besonders wenn sich wasseradern kreuzen entsteht
eine art „strahlung“ die sich nach oben hin ausbreitet.

genau solche plätze werden besonders gern von gewissen
tieren und pflanzen gesucht, oder auch gemieden.

sehr gut kann man es auch bei einem mückenschwarm beobachten,
der mückenschwarm tanzt immer auf der
gleichen stelle auf und ab, dies nennt man
im volksmund auch „die mücken pumpen wasser“. die mücken
machen sich hier die kraft der strahlung für ihren hochzeitsflug zu nutze.

manche menschen spüren strahlen durch kribbeln in der hand oder durch
eine art ziehen in den muskeln der finger.

strahlensucher

tiere:
katzen
schlangen
bienen, wespen
maulwurf
ameisen
termiten
insekten
mücken
eulen

pflanzen:
karotten
sellerie
rettich
zwiebel
knoblauch
steinobst
misteln
nesseln
holunder
tollkirsche
fingerhut
schwämme
pilze

weide
birke
eiche
erle
eibe
fichte
nußbaum

strahlenflüchter

tiere:
hunde
kühe
ziegen
schafe
schwein
hühner
storche
schwalben

pflanzen:
rüben
tomaten
erbsen
lauch
kernobst (apfel, birne)
sonnenblumen
gurken

linde
tanne
buche
flieder
rose
nelke

euer kp christian


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.