taglilie

Taglilienknospen

Zur Verwendung können aber alle Teile der Pflanze kommen. Zurzeit gibt es ja
jede Menge Knospen. Sie enthalten Vitamin A, einige B Vitamine wie auch Cholin,
Vitamin C und Eisen, Proteine, Antioxidantien und Saponinanteile.
Man kann sie frisch gepflückt oder auch getrocknet verwerten. Auch für Suppen,
Mischgemüse und Eintöpfe.

Junge Taglilienknospen aufbrechen oder grob schneiden und in Öl anbraten,
eventuell leicht mit Salz und Pfeffer würzen sind ein außergewöhnlicher
Leckerbissen!

Gut schmeckt die Knospe auch roh oder kleingeschnitten auf Butterbrote oder zu
Frischkäse.
Auch auf süße Art zubereitet und zum Kandieren sehr gut geeignet.
Die Wurzeln können im Herbst als Gemüsebeilage verkocht werden, junge
Blättertriebe eignen sich ebenfalls als willkommene Abwechslung auf unseren
Tellern.

Es versteht sich von selbst, dass man auf ungedüngte und ungespritzte Pflanzen
zurückgreifen soll.

Taglilien-Himbeer-Smoothie:
¼ kg Bio-Himbeeren
4-6 ungespritzte Taglilienblüten
1 TL Rapsöl um fettlösliche Vitamine aufzubereiten, ev. Wasser, je nach
gewünschter Konsistenz
Alle Zutaten im Mixer oder Blender für ca. 2 Minuten pürieren. Bei Bedarf noch
etwas Wasser zufügen. Je nach Geschmack mehr Taglilien oder mehr Himbeeren
verwenden.

Anstatt Himbeeren können auch andere Beeren verwendet werden.

Taglilien finden auch in der asiatischen Küche Verwendung.

Eure
ursula_asamer

Ursula Asamer


Poster_A4_LeitnerKraeutersalz_mit Preis - Kopie

Vortrag

Mi, 22.07.2015
um 18.00 uhr
Vortragsaal – Biologiezentrum

Johann-Wilhelm-Klein-Straße 73
4040 Linz

Tel: 0732-7720-52100
Renate Leitner, Dipl. Heilkräuterpädagogin

Vortrag
„Kräutersalz“ – Edelsteine der Pflanzen & Weißes Gold
Buchvorstellung

Wie & warum das eigene Kräutersalz?
Welche Kräuter, Gewürze & Salze?
Von der Ernte, Konservierung bis zur Lagerung – alles rund ums Kräutersalz.
Tipps für die Zubereitung von Salzkompositionen. Je nach Saison mit frisch gepflückten Kräutern auf eine spezielle Art, einfach & schnell für die gesunde Küche, uvm …


IMG_5456
Natürliche Schädlingsbekämpfung ohne Chemiekeule
Stark riechende Kräuter wie Oregano, Lavendel, Thymian oder Salbei setzen Duftstoffe frei,
die auf Schädlinge wie die Blattlaus abschreckend wirken.

Wir pflanzen darum Lavendel meist nah an unsere Rosen, um Läuse fernzuhalten.
Salbei hilft mit, Schnecken, Raupen und Kohlweißlinge zu vertreiben.

Die gute alte Brennnesseljauche bewährt sich sehr gegen allerlei Insekten, Raupen,
Blattläuse und Thripsen hat es eine abschreckende Wirkung. Brennnesseljauche ist leicht
herzustellen. 30 dag Brennnesselkraut und ca. drei Liter heißem Wasser übergießen und
stehen lassen. Der Ansatz sollte dabei solange im Eimer bleiben, bis das Wasser eine dunkle
Farbe angenommen hat. Vor der Anwendung muss die Brennnesseljauche verdünnt
werden, da sie unverdünnt auch Schaden anrichten könnte. Ein Verhältnis von 1:10 wirkt
gut, Da Brennnesseln sehr viel Stickstoff enthalten ist Brennesseljauche auch als Dünger zu
sehen, man kann daher andere Düngergaben reduzieren. Sie kann auch in eine Sprühflasche
gefüllt werden und ganz gezielt an einzelnen Pflanzentrieben eingesetzt werden.

Die Pflanzen aber niemals in der sengenden Sonne übergießen, sondern dafür die Morgen
oder Abendstunden ohne Sonne wählen.

Lavendel auf dem Fensterbrett gegen Gelsen und anderes Gemück.
Verdünnter Knoblauchabsud ( 100 g zerkleinert mit 1 l Wasser aufkochen und einen Tag
ziehen lassen, dann 1:10 verdünnen und aufsprühen) findet Einsatz gegen Sternrußtau
und Mehltau.

Wermutblätterabsud ist bei Ameisen und Raupen nicht beliebt. Sie meiden die damit
eingesprühten Pflanzen.

Getrocknete oder auch frische Brunnenkresse vertreibt Blutläuse.
Spinnmilben verenden im Sprühnebel von Zwiebelabsud.

Auch Ackerschachtelhalm als Auszug oder Brühe angesetzt, hat sich gut gegen viele
Pflagegeister bewährt.

Salat (bei anderen Pflanzen nicht mit durchschlagendem
Erfolg) hat sich das Homöopathikum Helix Tosta in der Potenz D6 einen guten Namen
gemacht.

Pflanzen unterstützen sich gegenseitig in Wachstum und sie schützen auch gegen
Schädlinge.

Zwiebel und Möhren zusammen gepflanzt hält die Möhrenfliege ab. Knoblauch schützt
Erdbeeren gegen Schimmel, Tagetes und Ringelblumen vertreiben Fadenwürmer.

Ameisen im Haus, der Thymian jagt diese raus.

Eure
ursula_asamer

Ursula Asamer


logo_gartenschau
Heute auf der Neuroth Bühne
-In 6 Schritten zum eigenen Wildkräutersalz –
Mi. 15. Juli 2015
10.00 – 17.00 Uhr
Aktionstag der „Kräuterpädagoginnen des Vereins Wildkräuterleben“
Wildkräuterführung & Workshop – Wildkräuter hautnah erleben und verkosten

Mit unseren Wildkräuter-Expertinnen
Elisabeth Strauß, Johanna Staudinger

Genauer Veranstaltunsplan von der Landesgartenschau : http://www.badischl2015.at/veranstaltungen/kalender


sonne

Natürliche Sonnenkosmetik

Aus hochwertigen und natürlichen Inhaltsstoffen stellen Sie bei diesem Kurs
schützende und pflegende Sun- und After Sun Produkte her.

Ganz bewusst
wird dabei auf synthetische Bestandteile und Duftstoffe wie auch auf
Palmöl verzichtet.

Im Kurs werden alle Werkzeuge und hochwertigen Zutaten für die Herstellung Ihrer
Produkte zur Verfügung gestellt.

Grundsätzliches zu unserer Haut Welche Gefahrenverbergen sich hinter den Deklarationen der
Fertigkosmetik Praxisteil mit Herstellung von 4 Pflegeprodukten für den Sommer

Montag, 27.7.2015 18:30 bis ca. 21:30 Uhr

Max. 6 Personen pro Kurs – Intensivbetreuung im Praxisteil

Ursula Asamer
Dipl. zert. Kräuterpädagogin, Naturheiltherapeutin
Haus der Apotheke Puchheim – Puchheimer Straße 33 / 3. Stock, Attnang – Puchheim

Kurskosten: € 35,- + € 18,- Materialkosten für 4 Produkte inklusive Behältnisse

Anmeldungen bitte unter 0676 377 88 61 oder per Mail ursula.asamer@primula.at


logo_gartenschau
Heute auf der Neuroth Bühne
-In 6 Schritten zum eigenen Wildkräutersalz –
Mi. 8. Juli 2015
10.00 – 17.00 Uhr
Aktionstag der „Kräuterpädagoginnen des Vereins Wildkräuterleben“
Wildkräuterführung & Workshop – Wildkräuter hautnah erleben und verkosten

Mit unseren Wildkräuter-Expertinnen
Elisabeth Strauß, Karoline Scheibmayer

Genauer Veranstaltunsplan von der Landesgartenschau : http://www.badischl2015.at/veranstaltungen/kalender