Wir erkunden in einem Rundgang Herbstkräuter Brennnessel, Wald- Engelwurz,
Indisches Springkraut und die wilden Früchte des Waldes wie verschmähte Vogelbeere,
magischen Holunder, Hagebutte und die Heilkraft des Weißdorns.

Wann: Samstag, 30.9.2017, Uhrzeit: 14.00 Uhr bis 18 Uhr

Wo: Bründlstraße 18, 4173 St. Veit im Mühlkreis

Leitung: Gertrude Kurzbauer, zertifizierte Kräuterpädagogin

Energieausgleich: 25 Euro inkl. Jause und Unterlagen.
Mitzubringen: gute Schuhe, ev. Schreibzeug und Fotoapparat, Regenschutz.

Interessierte können sich unter der Tel.Nr. 0664/2042182 oder per E-mail- gertrude.kurzbauer@gmx.at bis 28.9.2017 anmelden.
Begrenzte Teilnehmerzahl.



Wildkräuter und Arzneipflanzen – ein wertvolles Lebenselixier für Gesundheit und Wohlbefinden!

Referentin
Anna Maria Hauser
Akadem. Expertin für
Wildkräuter u. Arzneipflanzen
Kräuterpädagogin

Datum Mittwoch, 21. Juni 2017
Uhrzeit 20.00 Uhr
Ort K. H. Waggerlsaal – Tourismusverb. Mozartplatz
seitlicher Eingang – Bundesstraße – Richtung Bahnhof)



Liebe Kräuterinteressierte !

Für Kurzentschlossene:

Lade herzlich zu meiner Lesung aus meinem
Buch „Der Zauber der Natur“
zum Thema: der magische Holunder und seine Sonnwendkräuterfreunde ein.

Wann: Mittwoch, 7. Juni 2017, 18.00 Uhr
Wo: Biologiezentrum Linz, Urfahr, Johann-Wilhelm-Kleinstraße

Es gibt auch Kräuterschmankerl zum Verkosten und mein Enkelsohn Jonas spielt auf der „Steirischen“.

I gfrei mi auf di 🙂

Mit lieben Grüßen
Gertrude Kurzbauer


heute haben wir zwei botanische veranstaltungs-tipps für euch,
und zwar den ersten in linz

auf grund der internationale Aktionstage „Fascination of Plants Day“ (http://fascinationofplantsday.org/austria.htm soll darauf aufmerksam gemacht werden wie faszinierend die Pflanzenwelt ist und
verdeutlichen wie wichtig Pflanzen für unser tägliches Leben sind.

Was Sie schon immer über Pflanzen wissen wollten!
Das Biologiezentrum gibt Antworten. Blicken Sie mit uns in verborgene Welten
von Brennnessel und Co. und erfahren Sie Wissenswertes über
die Anpassungen von Pflanzen an Lebensräume und Umwelt.

wann: 18.5.2017, 10:00-21:00 Uhr

wo: Infozelt vor dem Lentos Kunstmuseum, Linz Donaulände

und der zweite botansiche tipp ist in wien

da starten heute die
„Floristische Abende“ des Vereins zur Erforschung der Flora Österreichs
im Sommersemester 2017

3. Abend: Do. 18. Mai 2017, 18 Uhr, Übungsraum 1, 1. Stock
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung (ehem. Institut für Botanik)
der Universität Wien, Rennweg 14, 1030 Wien
Gartenpflanzen in der heimischen Flora
Vortrag von Gregor Dietrich

Zusammenfassung:
Die nun endlich auch in Europa ernstgenommene Neophytenproblematik
rückt verstärkt Gartenpflanzen in den Blickpunkt von
Naturschutzinteressen. Auch führt der Klimawandel
zwangsläufig zu Vegetationsveränderungen. Die Zahl der kultivierten
Exoten war noch nie so hoch wie heute. Im Spannungsfeld zwischen
unaufhaltsamer Veränderung und bewahrendem Naturschutz wird die
Kenntnis exotischer Sippen für Feldbotaniker immer wichtiger.

Problematisch sind hier nicht nur offensichtlich exotische Arten.
Europaweit in Gärten kultivierte Klone heimischer Arten können bei
Verwilderung zu genetischer Erosion der Wildpopulationen, aber auch
(erwünschter?) Bereicherung führen. Unerkannte exotische Sippen sowie
Hybriden, die gärtnerisch als heimische Arten laufen, sind im Falle
von Ansalbungen vor allem bei gefährdeten Arten ein weithin unerkanntes
Problem.

Anhand historischer Beispiele soll gezeigt werden, dass die Problematik
nicht neu ist. Wir werden uns mit Hybridpopulationen in der Natur,
übersehenen Exoten und verwildernden Gartenpflanzen beschäftigen. Auch die
gesetzlichen Rahmenbedingungen sollen angesprochen werden.
Gäste sind herzlich willkommen!

Verein zur Erforschung der Flora Österreichs
c/o Department für Botanik und Biodiversitätsforschung (ehem. Institut für Botanik) der Universität Wien, Rennweg 14, 1030 Wien
E-Mail: office@flora-austria.at – Web: www.flora-austria.at

einen sonnigen donnerstag
euer kp christian


Einladung

Lesung von Gertrude Kurzbauer im Denkmalhof „Mittermayr“
aus ihrem Buch „Der Zauber der Natur“

Für Kaffee und Mehlspeisen sorgen die
Hellmonsödter Bäuerinnen

Eröffnung am SAMSTAG, 20. Mai 2017
Zeit: 14.00 – 17.00 Uhr
Freiwillige Spenden erbeten
Es spielt die „Gallneukirchner Tanzlmusi“

Heimatverein Urfahr-Umgebung
Freilichtmuseum Pelmberg
Denkmalhof „Mittermayr“
4202 Hellmonsödt, Pelmberg


Buch Präsentation „Die Wildkräuter der vier Jahreszeiten“

Unser Mitglied KP Daniela Dettling stellt ihr neues Buch vor.

Sehr gerne lese ich daraus vor, beantworte Fragen rund um die wunderbare Welt der Wildkräuter.

Anmeldung per Nachricht oder unter Tel: 0699-11985784

Wann? 13.6.2017 von 15.00-18.00Uhr
Wo? Baumgartnerstraße 2a, 4061 Pasching; Parken bei der Kirche möglich.